Sami 3

Dieser Bericht erzählt, wie Sami, der einen muslimischen Hintergrund hat, Jesus Christus als seinen Retter angenommen hat.

Sami ist überzeugt, dass es nur einen Gott gibt: Allah.

Er arbeitet seit vielen Jahren in der Hotelbranche. Er kam vor Jahren in die Schweiz, begann zu arbeiten und absolvierte später die Hotelfachschule. Er bezeichnet sich als gesegneten Nachkommen Abrahams. Eine Mitarbeiterin von Sami erzählte ihm über Jahre hinweg immer wieder von Jesus, trotz seiner grosser Ablehnung. Aus «Anstand» nahm er eine Bibel von ihr als Geschenk an. Er begann darin zu lesen und entdeckte viele Personen, die er bereits aus dem Koran kannte. Er konnte nicht verstehen, wieso Jesus Sohn Gottes ist und wie er ohne natürliche Zeugung entstehen konnte.

Er begann darüber nachzudenken, weshalb Gott in jeder Sprache angebetet werden kann und Allah nur auf Arabisch. Weshalb soll Gott, der alle Rassen, Geschlechter und Sprachen geschaffen hat, nur in Arabisch kommunizieren? Den Gott der Bibel hingegen kann jedermann, wann und wo er auch ist, einfach um Hilfe anrufen. Sami bekam endlich Antwort auf seine Fragen. Er begann zu verstehen, dass Gottes Wort, die Bibel, grosse Kraft hat. Im Koran hingegen fand er viele Vorschriften und Gesetze. Er verstand auf einmal, dass der Gott der Bibel ihm begegnen will! Nicht er sollte sich anstrengen, sondern Gott selbst streckte ihm die Hand entgegen. Gott persönlich sprach zu ihm. Er war so überwältigt und begann, regelmässig in der Bibel zu lesen. Sein Leben hat er dem Schöpfer-Gott und seinem Sohn Jesus Christus anvertraut.

Es begann ein ganz neues Leben für Sami. Er ist immer noch daran, zu entdecken, was Gott mit ihm vorhat. Sein Glaube ist stark geprägt von seiner Liebe zu Jesus, die alles glaubt, hofft und duldet.